Zur Startseite von www.nostalgiezug.at

2019-04-18 bis 2019-04-22: Krakau mit exklusivem Osterkonzert

Fahrplan

Fahrplan

Programmablauf

1. Tag, 18 April: Anreise nach Krakau
Von Wien reisen Sie im Salonwagen in die ehemalige polnische Hauptstadt. Am späteren Nachmittag können Sie schon den ersten Spaziergang durch die pittoreske Altstadt unternehmen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um über den Ostermarkt auf dem Marktplatz zu schlendern. Zahlreiche Aussteller aus Polen, Litauen, der Slowakei, der Ukraine und Ungarn bieten hier ihre österlichen Waren feil.

2. Tag, 19. April: Stadtrundgang
Am Vormittag unternehmen Sie einen geführten Stadtrundgang durch die malerische Altstadt von Krakau. Sie spazieren über den Marktplatz, der mit seiner Größe von vier Hektar zu den größten in ganz Europa zählt. Genau im Zentrum des Hauptmarktes befinden sich die berühmten Tuchhallen mit ihren Ständen – heute findet man hier hauptsächlich Schmuck, Souvenirs, Kunsthandwerk und Folkloreartikel. Am Rande des Hauptmarktes steht ein 70 Meter hoher Turm, der vom im Jahre 1820 zerstörten Rathaus erhalten geblieben ist. Nicht zu übersehen sind auch das Adam-Mickiewicz-Denkmal und die Adalbertkirche. An der nordöstlichen Ecke des Marktplatzes steht die Marienkirche, die zu den Wahrzeichen der Stadt zählt. Den Nachmittag können Sie individuell gestalten und beispielsweise verschiedene Museen auf eigene Faust erkunden. Gerne können Sie sich die prunkvollen Räume im Wawel-Schloss anschauen oder das einzigartige Schindler-Museum besuchen, das die Geschichte Krakaus während der Kriegsjahre von 1939 bis 1945 erzählt.

3. Tag, 20.April: Osterkonzert im Salzbergwerk Wieliczka
Gestalten Sie den Vormittag nach Ihren Vorstellungen und entdecken Sie die Schätze Krakaus auf eigene Faust! Empfehlenswert sind beispielsweise ein Spaziergang durch die malerischen Gassen oder eine Entdeckungsreise in Polens größtem unterirdischen Museum, das über einen Eingang in den Tuchhallen erreichbar ist. Im Café Wedel auf dem Marktplatz können Sie sich eine heiße Schokolade schmecken lassen. Am Nachmittag geht es dann zur historischen Salzmine Wieliczka, die seit dem Jahr 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Dort erwartet Sie eine faszinierende unterirdische Welt mit riesigen figurengeschmückten Hallen und fast drei Kilometer langen Korridoren, die bis in 135 Meter Tiefe reichen. Während der Führung werden Sie die verschiedensten Skulpturen und Kammern besichtigen sowie die prächtige Kapelle, die der Heiligen Kinga geweiht ist. Nach der Besichtigung können Sie sich mit Sekt und Häppchen für den bevorstehenden Ohrenschmaus stärken: das für unsere Gruppe exklusiv aufgeführte Osterkonzert. In der einzigartigen Atmosphäre der Salz-Unterwelt waren schon zahlreiche Berühmtheiten wie Doulce Mémoire, Le Concert Spirituel, Le Poème Harmonique oder Cappella della Pietà de‘ Turchini zu Gast. Jedes Mal zeigte sich das Publikum begeistert.

4. Tag, 21.April: Das jüdische Viertel „Kazimierz“
Am Vormittag haben Sie noch einmal Zeit, die wunderbare Krakauer Altstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten individuell zu erkunden. Am späteren Nachmittag erwartet Sie ein geführter Spaziergang durch das historische, jüdische Viertel „Kazimierz“, wo Sie unter anderem das Geburtshaus von Helene Rubinstein und die Filmkulissen von „Schindlers Liste“ sehen können. Anschließend geht es in ein für ganz Polen einzigartiges jüdisches Restaurant, das mit seiner Inneneinrichtung sowie seinem kulinarischen und künstlerischen Angebot direkt an die Vorkriegstradition anschließt. Dort erwartet Sie ein Abendessen, bei dem Sie gleichzeitig auch der beschwingten, traditionellen und live gespielten Klezmer-Musik lauschen können.

5. Tag, 22. April: Heimreise
Am letzten Tag der Reise bleibt noch etwas Zeit für eine Erkundungstour durch Krakau. Gegen Mittag heißt es dann: “Do widzenia! Auf Wiedersehen“. Im historischen Salonwagen des Nostalgiezuges geht es wieder zurück nach Wien, wo Sie am Abend ankommen werden.

Fahrpreise im Internet-Vorverkauf

Fahrpreis

Fahrpreis beinhaltet:

ONLINE Fahrkartenverkauf - Ihr schneller Weg zum Ticket